Pandora Hearts RPG

Hast du nicht auch ein Ziel, welches sich mit dem Verändern der Zeit erreichen ließe?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Zusammenfassung
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 44 Benutzern am Mi Jul 24, 2013 8:06 am
Neueste Themen
» Auflösung der Partnerschaft
Mo März 16, 2015 9:11 pm von Gast

» Dangerous Times
Di Dez 30, 2014 5:00 am von Gast

» endgültiger abschied
Mo Dez 29, 2014 3:27 am von Ryu

» gekündigt
So Dez 21, 2014 1:14 pm von Gast

» Frohes Fest und guten Rutsch!
Fr Dez 19, 2014 7:17 am von Gast

» [Anfrage] Kenja no Ishi - Das Fullmetal Alchemist RPG
Sa Nov 08, 2014 11:36 am von Gast

» Wünsche, Kritik & Mehr - Foreninterne Gespräche über mögliche Veränderungen
Di Okt 14, 2014 6:09 am von Gast

» [Ablehnung] Idon RPG
Mi Okt 08, 2014 5:34 am von Gast

» [Bestätigung] Underwold Academy
Sa Okt 04, 2014 1:48 am von Gast

Partnerforen
free forum

free forum

free forum

free forum

free forum


Teilen | 
 

 Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 13, 2014 5:38 am

Hin und hergerissen sah sich Zero um. Diese Pandora Typen hatten doch von einem Chain und nicht von 4 gesprochen. Oder waren dagar noch mehr da drausen? Wenn ja, dan hate sie ja noch eine Menge zu tun. Langsam zweifelte sie jedoch dran, dass sie das ganze schafen konnte, da sie sich nicht so einfach zerteilen konnte.
Mit zusammen gebissenen Zähne bückte sie sich nach ihrem Schwert. Auch wenn sie ab und zu sehr herzlos rüber kam, wollte sie defenitiv nicht, dass unschuldige Menschen sterben mussten. Aber wie sie das anstellen sollte war ihr noch ein Rätsel. Alleine wird dies unmöglich sein.
"Natürlich möchte ich das Chaos hier verhindern, aber was meinst du genau mit 'zahlen'? Falls ich dich für die Hilfe mit Geld bezahlen soll, kein Problem davon hab ich genug", sagte Zero an das Blondchen gewandt. Sie ging davon aus, das er ihr seine Hilfe anbot, auch wenn sie nicht wirklich davon begeistert war sie von ihm annehmen zu müssen. Aber ihr und ihrern Vorgesetzen war es bestimmt nicht Recht, wenn sie Zivilisten sterben ließ, obwohl sie die Chance dazugehabt hätte sie zu retten. Ob er auch von dem sprach was sie dachte was er meinte würde sich dann gleich herausstellen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 13, 2014 6:41 am

Reyes konnte nur lachen. Wie konnte man das nur so falsch verstehen? Dieses Mädchen war doch schon ein wenig... zu grün hinter den Ohren. "Das Füchslein denkt mir wäre Materie wichtig.. Schon einmal einen Baum gesehen der Gold wollte?", antwortete er und ging auf das Mädchen zu. "Ich glaube um diese Seelen retten zu können sollte ich die Spielereien lassen, Cheri. Ich will einen Vertrag im Gegenzug dafür will ich einen Vertrag mit dir. Ich hoffe doch, dass du dieses Mal verstanden hast." Reyes stand nun direkt vor ihr. Seine Finger ließ er über die Klinge gleiten und ihr hielt ihr den Arm hin. "Ich hoffe für dich du hast einen Blutspiegel dabei, ansonsten..." würde es wohl oder übel ein illegaler werden, sollte sie wollen, dass Reyes einen Finger krumm macht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 13, 2014 6:58 am

"Nenn mich nicht Cheri!", murrte sie und verzog beleidigt das Gesicht. Der wollte ja wirklich aufs ganze gehen! Aber immerhin schafft er es endlich mehr oder wenig normal zu reden, was sie nicht erartet hätte. Sie konnte es nicht gluben, dass ihr nun nichts anderes blieb als ihren Blutspiegel, den sie vor einer Weile gemopst hatte, für das Blondchen zu verwenden.
Mit einem Seufzer fuhr sie mit ihrer freien Hand in den Hals ausschnitt der Pandoraklufft und zog den Blutspiegel, der um ihren Hals hing hervor. "Was hast du für ein Glück, dass ich ne humane Seite hab, die nicht will, dass Unschuldige sterben müssen", sagte sie nicht wirklich begeistert, während sie ihm den Blutspiegel hinhielt. "Jetzt bräuchte ich nur mehr deinen Namen Blondie" Ihr waren die Details einer Vrtzrtagsschließung bestens bekannt, da Zero schon unzählige Mal von ihnen gehört hatte
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 13, 2014 7:24 am

"Wie sonst?", antwortete er ihr. Woher sollte er auch plötzlich ihren Namen kennen, schließlich wollte sie ihn ihm nicht verraten. So würde er sich einfach weiter Namen für sie ausdenken und das Spiel konnte er lange spielen. "Hättest du kein Herz, wärst du nicht in Pandora", konterte Reyes und sah sie grinsend an. "Schließlich grasen schwarze Schafe nicht auf einer weißen Lichtung." Er warf dann einen Blick zu den zwei Stellen, wo die anderen Chains wütenden. Ob wirklich bei beiden Seiten Chains waren, wusste Reyes nicht. Bei der anderen Seite konnte auch kein Chain sein, woher aber sollte es das Mädchen ahnen? "Reyes Credon", sagte er nur knapp und hoffte, dass das nun schnell von statten ging, denn so langsam spürte er ein unangenehmes Ziehen, dass ihn wohl wieder zurück in den Abyss befördern wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 13, 2014 7:58 am

"Einfach mit gar nichts", gab sie im knapp zurück und ignorierte gekonnt sein darauf folgendes Gelabber. Es war eh nur wieder so methaphorisches Zeug. Oh Gott, wie soll ich das den Rest meines Lebens nur aushalten, dachte sie und spielte mit dem Gedanken den Vertrag nichtzu schließen. Doch um ehrlich zu sein war es schon längst zu spät, einen Rückzieher zu machen, wenn sie nicht wollte dass den Zivilisten hier etwas passierte.
Grob packte sie den Chain am Arm und ließ ein paar Bluttropfen in den kleinen Blutspiel tropfen, ehe sie den Reyes Namen etwas halbherzig sagte. Der Vetrag wurde trotzdem in Kraft gesetzt und auf dem kleinen Spiegelche erschien das handelsübliche Siegel. "Nun gut, dass wäre hier somit erledigt.", sagte sie undin Zeros Stimme schwang sicherlich kine Begeisterung mit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 13, 2014 8:16 am

Reyes nickte. "Die Uhr geht weiter und auch die Seelen, wenn wir die Zeit gehen lassen, Füchslein", sagte er kurz. Reyes war vieles -vorallem eigenartig- aber dennoch stand er zu seinem Wort, also zog er seine neue Partnerin einfach mit sich. Viel lieber würde er etwas anderes tun wie faul sein, aber er hatte etwas einzuhalten, außerdem lag warten ihm nicht im Blut auch mochte er keine langen Gespräche die zu nichts führten. Von nun an würde er aber wohl viele solche Gespräche führen müssen, aber das nahm er in Kauf. Immerhin war sie zwar nicht mit ihm auf einer Wellenlänge, aber näher dran als jeder andere Chain. Bald schon erreichten sie den Ort, wo der andere Chain sein musste, doch wo war er hin? Reyes konnte ihn im Moment nicht sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 13, 2014 8:37 am

Bevor sie etwas sagen oder tun konnte, wurde sie von ihrem Vetragspartner am Arm gepackt und durch die Straßen gezogen. Auch da blieb ihr nicht die Zeit irgendwie zu reagieren, denn Zero musste zusehen, das sie mit Reyes Schritt halten, was mit ihren nicht geraden langen Beinen, nicht sonderliche einfach war. Auch war es ihr nicht möglich sich aus seinem Griff zu lösen, dazu fehlte ihr die Kraft.
Glücklicherweise hielt der Chain dann doch irgendwann an und Zero hatte einige Momente um Luft zu holen. Doch die Stille an diesem Ort schien merkwürdig und sehr verdächtig. "Also wo ist jetzt der andere Unruhestifter .. oder ist das etwa eine Falle?" Das rothaarige Mädchen traute dem Chain noch immer nicht wirklich. Mit einem relativ neutralen Blick sah sie zu Reyes hinauf und erinnerte sich daran das er sie noch immer am Arm festhielt. "Lass los!", befahl sie ihm und zerrte ruckartige an ihrem Arm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 13, 2014 9:40 am

Reyes ließ sie los und sah sich um. So schnell konnte doch kein Chain verschwinden. Mit schnellen Blicken sah er sich um, doch den Schlag, den er von hinten bekam und mit voller Wucht gegen eine Wand geschleudert wurde. "Doofe Sau!", fluchte Reyes als der Chain sich hinter ihnen manifestierte. So wie der Chain aussah, traf der Begriff sogar zu, denn vor ihnen stand eine überdimensionale Sau. "Sau am Spieß oder doch lieber Filet?", fragte Reyes, der sich wieder aufrichtete und mit den Händen knackte. "Das Mastvieh bringt mein Blut auf finstere Art und Weise in Wallung."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 13, 2014 9:51 am

Genauso wie Reyes wurde Zero von den Beinen gerissen und landete nur ein paar Meter von ihm entfernt. Diesemal war ihr Schwertnivht sonderlich weit weg von ihr und mit entschlossenn Blick war sie sofort wieder auf den Beinen. "Ich wusste ja gar nicht das du so schimpfen kannst", stichelte sie Reyes und sah von ihrem neuen Partner zu dem feindlich gesinnten Chain vor ihr. Mit Beiden Hände umfasste sie en Griff ihres Schwertes und trat ohne jedgliche Furcht dem riesigen Schwein entgegen. "Warum nicht beides?", gab sie auf Reyes Frage zurück und ohnelange Nachzudenken stürtzte sie sich auf das Schwei und rammte ihm das Schwert in den üppigen Bauch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 13, 2014 10:49 am

"Ich fluche nicht. Ich verleihe nur den Bildern Ausdruck, die sich Geist mein Geist malt", widersprach Reyes richtete sich auf und ging auf die Sau zu. "Schon eine widerwärtige Kreatur. Nicht fähig hier in der Menschenwelt zu bleiben oder gar sich eines bloßen Menschen zu erwehren. Du bist eine Schande für jeden Chain", redete Reyes weiter, da er wollte, dass die Sau auf ihn los ging, schließlich konnte er sich nicht einfach so verwandeln wie er wollte. Ob vielleicht seine Partnerin das bis zu einem gewissen Grad beeinflussen konnte?
Die Sau ging dann auf Reyes los, da sie sich das nicht bieten lassen wollte, jedoch knickte sie kümmerlich ein, da das Schwert sie ziemlich einschränkte. "Schon mit dem schwarzen Peter abgefunden? Ach wie erbärmlich", sagte Reyes nur. In seiner Menschengestalt konnte er nichts ausrichten, dass würde ihn nur schaden, deshalb provozierte er das Vieh einfach so lange bis er sich bedroht fühlte und so contra geben konnte, aber wie es im Moment aussah, war das Vieh nicht schlau genug um zu begreifen, dass es viel lieber Reyes Partner angreifen sollte, da er im Moment harmlos war..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 20, 2014 7:32 am

"Versteht man nicht gerade das unter fluchen?", entgegenete sie Reyes, während sie wieder ihr Schwert aus dem Bauch des Ungetüms zog. Mit einem gedämpften Plätschern spritzte das schwarze Blut des Chains auf den Boden und versaute im wahrsten Sinne auch Zeros Pandora Uniform. "IIIeeeehhhh.... widerlich", kam es von ihr bei dem Anblick des Blutes und sie verzog angewidert das Gesicht. Das hatte ja noch gefehlt.
"Hey mach doch auch mal was und verwandle dich oder so ?", blaffte sie Reyes an, als ihr Blick wieder auf ihren Vertragspartner fiel, der Herumlabberte anstatt Taten zu vollbringen. Es war doch schließlich nicht so schwer sich zu verwandeln, oder doch? Sie kannte den Chain ja kaum. Aber wenn er nichts weiter unternahm, musste sie wohl weiter ihrern Feind angreifen. Sie schüttelte das zähe dunkle Blut von ihren Schwert, ehe sie wieder auf den ihnen feindlich gesinnten Chain zurannte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mo Jan 20, 2014 10:07 am

Reyes sah das Vieh nur an, dass nun elendig quiekte und nun anfing auf Reyes aufmerksam zu werden, da dieser das Vieh die ganze Zeit beleidigte. Es scharrte bereits mit der Hufe auf dem Boden und machte sich bereit zum Ansturm.
"Ich wandle nur, wenn ich mich bedroht fühle, Cheri. Vor so einem wandelnden Steak bekomme ich höchstens Hunger", erwiderte und beobachtete das Vieh aufmerksam, welches jeden Moment auf ihn zu gestürmt kommen würde. Genervt, aber immer noch grinsend sah er das Vieh an. Reyes würde ja ins Geschehen eingreifen, wenn er könnte, jedoch war er in dieser Form zu nichts zu gebrauchen, da diese Form von ihm nicht wirklich widerstandsfähig war.
Nun setzte die Sau zum Spurt an und stürmte direkt auf Reyes zu. Nun war die Bedrohung real und er verwandelte sich. Ohne große Mühe wich er der Sau aus, drehte sich zu ihr um und rammte ihr die Krallen in das borstige Fell. Wieder hallte ein Quieken durch die Nacht. Bevor die Kreatur sich wehren konnte, schlug er auch schon mit der zweiten Kralle zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Di Jan 21, 2014 10:07 am

Verwirrt zog das rothaarige Mädchen eine Augenbraue hoch "Das ist doch jetzt nicht dein Ernst, Blondie?", gab sie ihm zurück, während sie dem auf Reyes fixierten Chain einen weiteren tiefen Kratzer verpasste, so das das Blut richtig spritzte. "Ich hätte mehr von dir erwarten. Wenn du jetzt mein Chain bist, muss das zukünftig auf der Stelle gehen, sonst trete ich dir das nächste Mal persönlich in den Arsch, damit lernst dich zu verwandeln, wenn du und ich es am nötigsten brauchen.", drohte sie und konzettrierte sich gleich wieder auf den Feind. komplettt blindlings lief es auf ihren Vertragspartner zu, der sich im nächsten Moment endlich verwandelte. Dieser nutzte seine neu erlangte Form sogleichund fügte dem feindlich gesinnt Chain weitere schwere Wunde zu. Auch Zero ließ von dem Vieh nicht ab und ließ ihr Schwerte immer wieder über den Körper des Chains streichen und mühelos durchtrennte es die Haut und die Fettschicht des Wesens.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Di Jan 21, 2014 10:43 am

Nachdem der Chain tot war, verwandelte sich Reyes augenblicklich wieder zurück. Er betrachtete seine Partnerin die komplett blutverschmiert neben ihm stand. "Und schon klebte das Harz der Bäume an dem Füchslein, welches erfolgreich einen Baum zerkratzt hatte, jedoch griffen bereits die nächsten Äste bedrohlich nach dem Tieren des Waldes", erklärte Reyes und schenkte der Sauerei auf dem Boden keine weitere Beobachtung, sondern machte kehrt um sich zu dem anderen Teil der Stadt zu begeben, wo zuvor ebenfalls Krach zu hören gewesen war. "Lass die Tiere nicht warten. Den Triumph kannst du dir für den nächsten gefällten Baum sparen", sagte Reyes und entfernte sich weiter von dem Mädchen. Sie würde ihm schon folgen. Schließlich mussten sie den anderen Chain, der in der Stadt tobte auch noch beseitigen, bevor er zuviel aufsehen erregte. Nicht, dass es Reyes stören würde, aber bestimmt würde das Füchslein Probleme bekommen, wenn auf einmal die ganze Stadt davon Wind bekam, wenn sie es nicht schon hatte.
Für die nächste Zeit würde es aber so sein, dass jedes Problem dass sie bekäme, auch ihn betreffen würde, denn er steckt mit ihr nun für eine sehr lange Zeit in einer sehr engen Verbindung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mi Jan 22, 2014 8:08 am

Angewiedert wischte sie sich das bisschen Blut, dass an ihren Händen klebte an ihrer Kleidung ab, auch wenn aus auf dieser kaum ein Felckchen gab, das noch nicht mit dem klebrigen Zeug bedeckt war. "Wie oft muss ich es dir noch sagen?! Red gefälligst normal!", herrschte sie den Chain in menschlicher Form mal wieder an. Sie hatte zwar mehr oder weniger -wohl er eher weniger- verstanden was er gemient hatte, aber es nervte sie einfach tierisch, wenn jemand nicht gleich direkt das sagen kann, was er auch meint. "Anstatt mit deinem verwirrenden Gelabber deine Energie zu verschwenden, könntest du lieber daran arbeiten, dass dich nicht erst verwandelst, wenn du dich bedroht fühlst, sondern auf dem Punkt"
Doch ihr Vetragspartner war schon wieder auf dem Sprung und sie bezweifelte, dass er alles gehört hatte, was sie ihm gesagt hatte. Genervt gab sie einen Schnauber von sich und setzte dem Chain nach.
Sie liefen. Und liefen. Und liefen. Es kam ihr beinahe wie eine Ewigkeit vor ehe Reyes wieder anhielt und sich schon die nächste Bedrohung vor ihnen befand. Dieses Mal handelte es sich wieder um einen Chain in Tierform. Und zwar ein riesiges buntes Stinktier mit einem Plastikbein. Lila nebelwolfen umgaben das Wesen und ein fürchterlicher Gestank erfüllt die Luft, sodass sich Zero die Nase zuhalten musste. "Das hat noch gefehlt.", murmelte sie und hoffte insgehemin, dass der lila Nebel nur stank und nicht noch andere Tücken hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mi Jan 22, 2014 9:08 am

Reyes hatte die Worte, die das Mädchen gesagt hatte, nicht mehr verstanden, da er nicht zu gehört hatte, außerdem war es zu leise gewesen, als dass er es hätte hören können.
Nachdem sie vor dem nächsten überdimensionalen Flohvieh standen seufzte Reyes einmal hörbar. Wieso musste es ein Stinktier sein und kein... Häschen, dass man einfach binnen weniger Sekunden als Mensch zerfetzen konnte? Dann wäre diese Situation nicht so geruchsintensiv.
"Ein faulender Baum", bemerkte der Chain nur, der ein weitere Schritte auf den feindlichen Chain hinging, doch er hielt bald inne, da er ein seltsames Gefühl auf der Haut bekam, deshalb blieb er stehen. Nun hatte das Vieh ihn auch schon bemerkt und fauchte heftigst.
Reyes streckte die Finger in Richtung des Monsters aus, doch als seine Hand in den Nebel steckte, zog er sie schnell wieder zurück und machte einige Schritte rückwärts. Nach einem kurzen Blick auf seine Hand war schnell klar, dass der Nebel mehr konnte als nur zu stinken. "Ich schätze das Aroma ist das, dass NUR unangenehm ist", sagte er und streckte seinen Arm in die Richtung seines Partners. Auf seinem Arm sah man bereits wie starke Blasen aufstiegen.
In der Zwischenzeit scharte das Vieh schon am Boden, denn es schien nun auch das Füchslein bemerkt zu haben. Es hob seinen Schwanz an und fauchte noch einmal, dieses Mal war es bedrohlicher als das letzte Mal.
Darauf war Reyes nicht gefasst und zuckte zusammen im nächsten Moment stand auch schon der Löwe wieder da. An seiner rechten Pranke sah man aber die Verletzung noch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mi Jan 22, 2014 9:29 am

Entsetzt weiteteten sich ihre Augen, bei den mit Bläschen übersäaten Arm von Reyes. Schlimmer gings anscheinend immer und bedauerlicherweise musste Zero feststellen, dass sie wohl in diesem Fall nutzlos war. Außer sie bis die Zähne zusammen und würde dem Vieh und seinem Nebel entgegentreten, trotz der Gefahr, die er barg.
"Dann wollen wir unsrem kleinen Stinkbeutel da vorne auch noch elegant in den Arsch treten", muremlte sie und bedeckte mit dem Ärmel ihrer freien Hand Nase und Mund. Es gab ja such die Möglcih keit, dass der Nebel nur bei Chains so reagierte. Probieren geht ja über studieren.
Ohne auf Reyes zu warten, der inzwischen wieder zum Miezekätzchen geworden ist, stürmte sie nach vorne und bannte sich einen Weg zu dem fauchenden Wesen, wo die dichte des Nebels am geringsten war. sofort begannen ihre Augen fürchterlich zu brennen und sie war grzwungen diese zu schließen. Ohne Sicht stach sie mit ihrem Schwert in die Richtung, wo sie das stinkende Vieh vermutet und erstaunlciherweise traf sie ihr Ziel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mi Jan 22, 2014 9:57 am

Reyes knurrte als sie einfach wegstürmte. Wie bescheuert was sie denn bitte? Sie griff einfach einen Chain an, der sie vermutlich innerhalb weniger Minuten töten würde. Dass andere so wichtig sein konnten, dass man sein eigenes Leben dafür hingab, war für Reyes unverständlich. Vielleicht hatte sie auch ein anderes Motiv, aber was anders fiel ihm für ein Pandora-Füchslein nicht ein.
Aus eben einem eigennützigen Grund, sprang Reyes in den lila Nebel, nahm das Mädchen wie einen Kauknochen in den Mund hob die Krallen und schlug einmal kräftig auf das Stinktier ehe er wieder aus dem Nebel sprang. Draußen setzte er Zero ab.
Jetzt waren die Verletzungen nicht mehr so schlimm, da Reyes einen sehr widerstandsfähigen Pelz hatte und dieser durch das Gift kaum Schaden genommen hatte. "Hast du den Verstand verloren?", fragte er gerade heraus und fing an die Wunde zu lecken, die nun noch schlimmer geworden war, da noch mehr von dem lila Nebel darin herum kriechen konnte.
Seltsamerweise hörte das Brennen auf und die Blasen verschwanden wieder. Warum wusste Reyes nicht, aber einen heilenden Speichel besaß er bestimmt nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mi Jan 22, 2014 10:08 am

Nicht gerade begeister davon, dass Reyes sie aus dem Nebel herausgeholt hatte, richtete sie sich auf und checkte sich erstmal ab. Äußerlich hatte sie nur zum Teil auf den Händen diese komische Blasen, aber trotz des Vorhalten ihres Ärmels, waren ihre Aten wege wohl ein wenig beleidigt oder auch leicht verletzt, was sie an dem schaalen Blutgeshcmack in ihrem Mund feststellte. Sie räusperte sichkurz ehe zu Reyes sprach. "Vom herumstehen wird das Veh nicht verschwinden", erklärte sie ihr Vorhaben und ihr Blick schweifte zu dem Stinktier zurück, bei dem sich der Nebel langsam auflöste.
"Zudem bist du nicht meine Mutter und musst dir keineswegs sorgen um mich machen", fügte sie noch hinzu und verschränkte die Arme vor der Brust. Obwohl so gesehen. Ihr leibliche Mutter würde sich bestimmt keine Sorgen machen. Ihre Adoptivmutter hingegen schon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mi Jan 22, 2014 10:25 am

Anstatt sich mit dem Vieh zu befassen, leckte er einmal Zero an den sichtbaren Wunden ab, sodass die Blasen zurück gingen. Ohne ein weiteres Wort schritt er dann auf das Vieh zu. "Ein kleines Füchslein ist ein nichts, jedoch das Schmuckstück besiegelt mit Lebenssaft ist bedeutend", erklärte er und wandte sich ab um das Stinktier zu zerfetzen. Wieder sprang er dann in den Nebel und zielte dieses Mal genau auf die Kehle des Viehs, jedoch verwechselte er den Kopf mit dem Schweif, da er durch den Nebel nichts erkennen konnte und landete bei dem Hinterteil des Viehs, dass sofort seine Chance nützte und seine Gase abließ. Geblendet taumelte Reyes zurück.
Schwarze Punkte breiteten sich in seinem gesamten Blickfeld aus und als er versuchte sich zu bewegen ließen seine Beine nach. Ach verdammt, dachte er sich und sackte nach vorne. Zwar sah Reyes nichts mehr und war gelähmt, bekam aber noch alles mit.
Er versuchte alle seine Kräfte zu mobilisieren, jedoch spielte sein Körper nicht mit und er blieb erst einmal regungslos liegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mi Jan 22, 2014 10:35 am

Erneut verzog sie das Gesicht angewiedert, denn diesemal war sie nicht voller Chain Blut, sonder voller Chainsabber. Genauso wie das Blut landete die Sabber in ihrer Kleidung ehe sie wieder ihr Schwertaufnahm und sich für einen Angriff bereit machte. Doch bevor sie etwas unternehmen konnte, war das Blondchen nach vor gelaufen und attackierte das Stinktier.
Der Angriff ging aber so ziemlich daneben und eiige Momente lag das Riesenkätzchen am Boden. "Ja ja.. mich rügen weil ich das Ding attackiere, und selber nicht s auf die Reihe bringen", murmelte sie zu sich und lief die paar Schritte die sie von Reyes trennte zu. Mit damenhafter Manier holte sie aus und trat gegen Reyes. "Hey! Auf die Beine mit dir. Ich habe keine Lust darauf, dich aus dem Kampfgeschehen zerren zu müssen", sagte sie zu Reyes ehe sie sich wieder von ihm abwand und auf das dämliche Stinktier zu rannte. Sie sprang ab -hielt dabei die Luft an- und rammte dem Feindlichen Chain ihr Schwert mitten in de Rücken, direkt durch das Genick und die Wirbelsäule.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Mi Jan 22, 2014 10:55 am

Reyes spürte den Tritt, aber konnte nicht einmal etwas sagen, sondern blieb einfach regungslos liegen, gefangen in dieser Gestalt. Nicht fähig auch nur etwas zu sehen. Lediglich sein Gehör funktionierte noch und in ihm stieg eine tiefe Befriedigung auf als er hörte wie das Genick des Viehs brach und es nun sterben würde.
Am liebsten wäre er es gewesen, der die Knochen bersten ließ, aber dazu war er in seiner momentanen Verfassung nicht im Stande.
Stattdessen wartete er einfach, darauf dass das Gift, dass durch seine Körperöffnungen in ihn eingedrungen war ihn tötete oder er es überlebte, da das Gift irgendwann wieder verschwinden würde.
Auf einmal hörte Reyes Schritte in der Ferne, die eilig näher kamen. Wer das wohl war? Bestimmt irgendwelche Typen von Pandora, die wegen der Vorfälle hergeschickt worden waren, denn der Chain bezweifelte, dass sich Schaulustige hier zusammenfinden würde.
"Ist das der Chain, der für das alles verantwortlich ist?", fragte einer der Mitglieder aus Pandora, denn zwischenzeitlich war das Stinktier wieder in den Abyss zurück gekehrt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Do Jan 23, 2014 4:25 am

Zero zog das Schwert aus dem sterbenden Wesen und wie auch zuvor landete ein riesiger Schwall Blut auf dem Boden. Mit dem Leben des Chains, schwand auch der giftige, lila Nebel und die Zero wagte es wieder nach Luft zu schnappen.
Schwer hustend richtete sie sich wieder auf und musst mit bedauern feststellen, dass sie wohl nciht ganz schadenfrei geblieben ist. Auf ihrer beim Husten vorhaltenen Hand, befand sich Blut, das mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit aus ihrem Mund gekommen war, da sie einen sehr intensivne metallischen Blutgeschmack auf der Zunge hatte. Aber sie machte kein wirkliches Drama drauß und wischte das Blut einfach an ihrer Kleindung ab.
Mit eiligen Schritte ging sie wieder auf Reyes zu, der noch immer am Boden lag. Als sie eine andere Stimme hörte und aufsah, bemerkte sie die 2 weitere Pandoramitglieder bei Reyes. Bevor die zwei etwas unternehemen konnten, ergriff sie das Wort "Nein, das Miezekätzchen da gehört zu mir. Der oder besser gesagt die Verursacher des ganzen Chaos sind schon längst tot und somit auch weg." erklärte sie sachlich und wand sich dann wieder an dem am Boden liegenden Reyes. "HEY! Blondie! Aufstehen, du fauler Sack", befahl sie ihm laut und verpasste dem großen Kätzchen einen weiteren Tritt. Die zwei leicht verwirrten Pandoratypen ignorierte sie dabei gekonnt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reyes Credon

avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 07.01.14
Alter : 25
Ort : Nirvana (:

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Do Jan 23, 2014 9:47 am

Die Mitglieder von Pandora nickten. "Da hat sich unser Jungsprund also einen Chain angelacht", meinte der Eine, woraufhin der andere antwortete: "Und wie es aussieht ist er genauso klein wie sie", erwiderte der andere daraufhin, woraufhin der andere lachte. "Anscheinend hat sie sich auch noch so einen schwachen Chain ausgesucht, wenn er schon k.o auf dem Boden liegt", erwiderte der andere und trat ebenfalls gegen Reyes, aber ein wenig fester.
Darauf reagierte Reyes, der alles mit angehört hatte. Langsam ließ auch das Gift wieder nach, dass ihn lähmte. Er befreite sich aus der Starre und bleckte die Zähne, stieß danach ein tiefes Knurren aus. Auf dem Mädchen konnten sie ruhig rumhacken, aber der Chain hatte auch noch seinen Stolz. Danach richtete er sich zu voller Größe auf und so überragte er alle Anwesenden leicht. Dann hob er eine Pranke und schmiss einen der beiden mit einem kurzen und schnellen Hieb um, verletzte ihn dabei. "Schall und Rauch die Worte, ebenso die Fähigkeiten", bemerkte er und wandte sich dann zu seiner Partnerin um. "Sowas schimpfst du Gleichgesinnte? Wesen die wie auf den Pfaden des Rechten wandern?"
Wie die Typen reagierten war ihm so ziemlich egal, denn sie würden es nicht so einfach schaffen ihn zu verletzen. Nicht mit einer solch stumpfen Klinge, die sie bei sich trugen, jedoch spürte er noch eine gewisse Bedrohung von ihnen ausgehen, die aber vermutlich aus seiner Erinnerung stammte. Die Kerle erinnerten an eine Geschichte, die für Reyes noch fast zum Greifen nah war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zero Quinn

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.12.13

BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   Do Jan 23, 2014 10:03 am

Es war ja klar, dass sie sich mal wieder Gespött anhören musste. Schlagartig verfinsterte sich ihr Blick und ihre Backen nahm vor Wut eine leicht rote Farbe an. "WAS heißt hier Jungspund?! Ich bin 18 und somit volljährig.", kam es von ihr mit bedrohlicher Stimme. "Und ihr müsst echt keine Eier haben, wenn ihr auf meiner GRÖSSE herum hacken müsste", fügte sie noch etwas lauter hinzu und holte aus um den, der sie mit ihrer Körpergröße aufzog, 'sanft in den Bauch zu schlagen.
Auch Reyes schien wieder auf die Beine gekommen zu sein und verpasste dem anderen einen Hieb. Zero sagte nichts gegen die Aktion und wand sich von den beiden sich vor Schmerz krümmenden Pandoramitglieder ab. "Nur das ihr es wisst, ihr zwei Vollidioten, Ich bin hier die einzige die das Recht hat den da", sie deutete auf Reyes "zu treten, klar?"
Beleidigt verschränkte sie die Arme vor der Brust und stolzierte davon. Das haben die davon und sie würde kein bisschen mitleid mit ihnen haben, auch wen sie wieder mit Konsequenzen von Pandora rechnen durfte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]   

Nach oben Nach unten
 
Looking for Reyes [Reyes Credon, Zero Quinn]
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pandora Hearts RPG :: Archiv-
Gehe zu: